Willkommen beim / welcome to Wine-Guide-Austria

Was ursprünglich als Patek Philippe replica kleiner En-Primeur Führer zu österreichischem Wein gedacht war, ist inzwischen eine Datenbank mit tausenden Weinen geworden. Deshalb haben wir ein neues Erscheinungsbild und verbesserte Omega replica watches Suchfunktionen eingeführt.

Sie können jetzt einfach nach einer Bezeichnung, nach einem Winzer oder nach einer Weinregion suchen. Nach dem Jahrgang, nach der Rebsorte, nach Punkten, nach Preis oder nach einem Stichwort in einer Verkostungsnotiz. Sie können sich die Weine auch gleich mit den detaillierten Beschreibungen Omega replica watches anzeigen lassen. Sie sind nur ein "Klick" davon entfernt.

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre und freuen uns über jeden Kommentar, denn nur mit Information können wir uns noch omega replica uk weiter verbessern. Scheuen Sie sich also bitte nicht, uns Anregungen oder Kritik zu senden, oder melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Die Email-Adresse ist redaktion@wine-times.com

Ihr und Euer
Helmut O. Knall

PS: Wir möchten diese Website auch weiter gratis für alle zugänglich halten. Da wir aber auch nach mittlerweile 10 Jahren daran noch immer nichts verdienen, haben wir hier einen Spenden-Button integriert. Wenn Sie also der Meinung sind, dass Sie unsere Arbeit toll finden und uns dafür einmal einen kleinen Obulus überweisen möchten, geht ganz einfach...

Danke.



Aktuell auf wine-times.at


Anteprime Toscane 2015.    (20.02.2015)
Chianti, Maremma, Vernaccia di Patek Philippe replicaSan Gimignano, Chianti Classico, Vino Nobile di Montepulciano, Brunello di Montalcino und viele andere Weine von viele hundert Weingütern werden in einer Monster-Woche präsentiert. Viel zu viele Weine um alle zu verkosten. Und zu viel Verkoster, die ins Internet möchten, denn das klappt nur selten. Daher sind die veröffentlichten Verkostungsnotizen noch spärlich. Aber schauen Sie wieder herein. Wenn es mit dem Netz klappt, können Sie quasi "live" mitlesen. Wenn es nicht klappt,IWC replica watchesReplica WatchesTAG HEUER replica Replica Breitling watches AAA+ Swiss Rolex Replica dann folgen die Notizen der besten Weine in den kommenden Tagen. Regelmässige News gibt es natürlich auf Facebook im Blog und auf Wine-Times.
Stay tuned!
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Aktuelle Hundert.    (14.11.2012)
Wenn Sie hier klicken, finden Sie eine replica watches Kurzfassung der aktuellsten 100 Weine, die wir verkostet haben. Natürlich können Sie bei jedem einzelnen Wein, mit nur einem einzigen Klick, replica omegafake watch chinadann weiter in die Details gehen. Wenn Sie einen ganz bestimmten Wein, eine spezifische Region oder einen definierten Jahrgang suchen, klicken Sie einfach hier links oben auf "Suche". Dann können Sie jeden einzelnen von uns verkosteten Wein nach verschiedensten Kriterien suchen. Viel Spass.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Bordeaux En Primeur.    (25.06.2011)
Jedes Jahr im Frühling fahren wir nach Bordeaux, legen dann in einer Woche über 1.500 km rund um Bordeaux zurück und verkosten mehr als 550 Weine direkt aus den Fässern. 520 Weine haben wir mit Punkten bewertet, viele auch mit ausführlichen Verkostungsnotizen versehen. Zum Jahrgang gibt es ausführliche Stories im Magazin.
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Amarone 2007 in Anteprima.    (30.01.2011)
Verkostungsnotizen der Veranstaltung des Consorzio Tuela Vini Valpolicella. Wir verkosteten insgesamt 66 Amarone. Die ineressantesten Weine haben wir detailliert beschrieben und bewertet. Leider fehlen im Consorzio so wichtige Erzeuger, wie Allegrini, Dal Forno, Masi oder Quintarelli ebenso, wie einge der jungen ambitionierten Winzer. Doch die Ergebisse sind sehr interessant. Ein schwieriger Jahrgang brachte im Durchschnitt sehr hohe Qualitäten mit viel Eleganz.
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Bordeaux 2009 "en primeur".    (30.03.2010)
Über 6.000 Wein-Fachleute, Importeure, Händler, Journalisten und auch Winzer, sind dem Ruf des "Jahrhundert-Jahrgangs" erlegen. Alle Betten und Autos sind vermietet, die Restaurants überfüllt. Ob die Weine dem Hype gerecht werden, können Sie - so oft es das Netz hier am Land in Frankreich zulässt - bereits mitverfolgen. Einfach über die Suche oder direkt über den untenstehenden Link. Geschichten und Berichte, sowie erste Trends finden Sie im Blog (Klick auf Weiter...).
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Barbera d'Asti, dell Monferrato und d'Alba.    (10.03.2010)
Vier Tage richtig harte Arbeit mit mehr Samples pro Tag, als irgendein Mensch verkosten kann. Täglich von 9 Uhr früh bis Mitternacht, selbst Mittag- und Abendessen sind mir Vorträgen und Verkostungen kombiniert. Leider machen nur wenige Weine Freude und die Produzenten verstehen unsere Kritik an den oftmals zu süssen, zu konzentrierten oder überholzten Weinen überhaupt nicht, da sie der Meinung sind, der Markt verlange solche Weine (was vor ca. 10 Jahren auch gestimmt hat)... (Wird noch ergänzt...)
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Bardolino macht Spass.    (05.03.2010)
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich zuletzt Bardolino getrunken habe. Es ist ewig her, lauwarm, dünn, in irgendeiner Pizzeria. Bardolino war für mich immer dieses billige Zeug in grossen Flaschen, das nach nichts schmeckt. Aber das haben sich die Produzenten auch selbst eingebrockt. Sie haben Jahrzehnte hindurch genau solchen dünnen Massenwein produziert, mit viel zu hohen Erträgen und ohne jedes Qualitätsdenken. Umso erstaunter war ich nun bei meinem Besuch am Gardasee. Nein, es sind nicht plötzlich grosse Weine zu finden, das soll es ja auch nicht sein. Aber es gibt wunderbare, eher leichte Weine - so um die 12,5% - die sauber und mit Vernunft ausgebaut sind. Und die schmecken einfach herrlich. Am besten natürlich auf der Terrasse am Gardasee zu einem köstlichen regionalen Essen, durchaus auch zum Fisch - speziell der Chiaretto. Einige Verkostungsnotizen hier:
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Süsswein-Cup 2010.    (03.02.2010)
Unglaublich hohe Qualität bei den österreichischen Süssweinen: 65 Weine von Auslese bis Trockenbeere und Eiswein mit tollen Bewertungen. Wine-Times und die Österreichische Gastronomie Zeitung OGZ veranstalteten wieder gemeinsam einen Süsswein-Cup, die Verkostungsnotizen finden Sie hier.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Ein bissl Spass darf schon sein...    (17.01.2010)




Oder gefällt Ihnen Version 2 besser? Sagen Sie es uns: redaktion@wine-times.com



Tucek & Knall: Österreichs beste Rotweine 2010.    (09.12.2009)
Der neue Guide ist fertig. Am 3. Dezember 2009 stieg das grosse Fest in der Börse. Das Buch bekommen Sie im guten Buchhandel. Hier unten gehts weiter zu den Ergebnissen. Näheres zum Buch und zur Verkostung im Artikel.
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Wolfgang Bäuerl gewinnt Preis-Leistungs-Cup.    (09.12.2009)
Gemeinsam mit der OGZ, führten wir erstmals einen Wettbewerb zum Thema Preis-Leistungs-Verhältnis durch. Das Ergebnis ist mehr als erfreulich, mehr als 160 Weine zeigten sehr gutes Preis.Leistungs-Verhältnis.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Preis-Leistungs-Cup.    (07.10.2009)
Gemeinsam mit der Österreichischen Gastronomie-Zeitung OGZ, führten wir erstmals einen Wettbewerb zum Thema Preis-Leistungs-Verhältnis durch. Wir verkosteten in 3 Kategorien: Bis 5,- Euro, 5-7,50 und 7,50 bis 10 Euro. Das Ergebnis ist mehr als erfreulich, mehr als 160 Weine zeigten sehr gutes Preis.Leistungs-Verhältnis. Und einen strahlenden Sieger gibt es auch: Wolfgang und Waltraud Bäuerl brillierten mit Ihrem Riesling Kellerberg Federspiel, der bei einem Ab Hof-Preis von nur 9,40 Euro die Spitzenwertung mit 5 Gläsern holen konnte.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Bitte nicht schrecken...    (06.10.2009)
...denn derzeit sind viele Weine in der Datenbank noch ohne Verkostungsnotizen. Das liegt schlicht und einfach daran, dass wir gerade mitten in den Verkostungen stecken und die Bewertungen nach und nach erfassen. Wir hätten diese auch ausblenden können, denken aber, dass es vielleicht ganz spannend ist, zu sehen, was in nächster Zeit verkostet wird. Also bitte noch ein wenig Geduld.

Trinkvergnügen pur. Die jungen 2008er.    (26.01.2009)
Auch wenn’s draussen noch ziemlich kalt ist, die jungen Weine des Jahrgangs 2008 machen schon durchaus Frühlings-Stimmung. Eigentlich gingen wir mit ziemlich gemischten Gefühlen an die Verkostung der Jungweine. Denn der Jahrgang 2008 war schwierig. Nach einem milden Winter folgten ständige Wetterkapriolen, riesige Hagelschäden, kühle Temperaturen wechselten mit extrem heissen Perioden und ständigen Niederschlägen. Fast feucht-tropische Verhältnisse liessen Peronospora und Fäulnis extrem wuchern. Enorm aufwändige Weinbergsarbeit war notwendig.
Die Trauben reiften nur sehr langsam, erst im Oktober zeigte der Wettergott doch noch Gnade und liess die verbliebenen gesunden Trauben noch gut ausreifen, was man in ein paar Monaten an den kräftigeren Weinen sehen wird. Bei den Jungweinen war aber logischerweise noch viel nicht komplett ausgereiftes Traubenmaterial dabei. Weswegen wir uns ein bisschen vor extremen Säurewerten und Gerbstoff-Bitternoten fürchteten.

Entwarnung.

Um so erfreulicher das Ergebnis. Unsere Winzer sind einfach gut. Die eingereichten Jungweine machten jede Menge Spass. Niedrigere Alkoholwerte als in den letzten Jahren und frische knackige Frucht bereiten jede Menge Trinkspass. Auch die Säure hält sich in Grenzen und ist meist mit extraktsüsser Frucht gut gepuffert. Viele Weine erreichten zwei bis drei Gläser, zwei Weine sogar vier. Das ist für junge Weine schon ein sehr guter Schnitt. Selbst die Weine, die von uns nur ein Glas bekamen sind durchwegs saubere unkomplizierte Alltags-Tropfen, die Spass bereiten.

Sehr erfreulich auch das Preis-Niveau.

Die meisten Weine kosten um die 5,- Euro ab Hof, manche sogar weniger, nur einige liegen etwas darüber. Allgemein jedenfalls ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Kennen Sie Lugana ?    (30.11.2008)
Vermutlich nicht. Ich gebe zu, auch ich kannte diese feinen Weissen vom Gardasee nicht wirklich. Aber man sollte sie kennenlernen. Eine Verkostung im November 2008 zeigte spannende, mineralische Weisse mit knackiger Säure und teilweise auch gutem Reifepotential. Alle Verkostungsnotizen finden Sie hier.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Sausal im Test.    (22.10.2008)
Im Sausal findet man die vermutlich steilsten Weinberge Österreichs. Dieses Eckerl Süd-Steiermark ist durch sein Terroir prädestiniert für extrem mineralische Weine. Die erste Sausaler Lagenweinverkostung war jedenfalls höchst interessant. Zu den Notizen:
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Österreichs beste Weissweine.    (27.06.2008)
Parallel zum Buch auch hier wieder die wichtigsten Notizen. Ausführlich natürlich im Buch "Österreichs beste Weissweine 2008", das Sie ab Juni 2008 im guten Buchhandel kaufen können. Hinweis: Da wir im Buch 1-5 Gläser als Bewertung vergeben, sind die Weine auch hier mit 1-5 Punkten aufgelistet. Das hat den Hintergrund, dass uns die 100-Punkte-Wertung immer unsinniger erscheint, je öfter sie von Weinhändlern zu Werbezwecken missbraucht wird. Denn es muss jedem klar sein, dass bei Weinen zwischen 85 und 90 Punkten kaum ein Unterschied besteht. Wenn man sie Tags darauf andersherum verkostet, kommt vermutlich auch ein anderes Ergebnis heraus. Für uns sind diese Weine dann eben gleich gut und die Unterscheidung können Sie in der Verkostungsnotiz lesen. Übersetzt sind das ungefähr: 5 Gläser: mehr als 90 Punkte, 4 Gläser 88-90, 3 Gläser 85-87, 2 Gläser 83-85 und 1 Glas 80-83 Punkte. Dazu kommen im Buch allerdings auch noch die Suchkriterien nach Eigenschaften, wie schon im Rotweinbuch, wie Lagerfähigkeit, Eleganz, Trinkspass, Preis-Leistung etc. Diese Kriterien finden Sie allerdings nur im Buch.
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Hier klicken entbindet nicht vom Kauf des Buches...    (10.12.2007)
..."Österreichs beste Rotweine", das von Wine-Times Herausgeber Helmut Knall zusammen mit Walter Tucek von der ÖGZ verfasst wurde und seit Mitte Dezember erhältlich ist. Die Wertungen im Buch sind das Ergebnis einer internationalen Jury. Die persönlichen Verkostungsnotizen von Helmut Knall finden Sie hier. Allerdings mit der Wertung wie im Buch, also 1-5 Gläser. Übersetzt sind das ungefähr: 5 Gläser: mehr als 90 Punkte, 4 Gläser 88-90, 3 Gläser 85-87, 2 Gläser 83-85 und 1 Glas 80-83 Punkte. Das Buch wartet aber mit zusätzlichen Rankings nach Preis-Leistung, Eleganz, Sortentypizität, Eignung als Speisenbegleiter, "modern style" oder "Trinkspass" usw. auf, das finden Sie hier nicht, deswegen muss man das Buch kaufen ;-). In der Buchhandlung oder bei: o.kohaut@wirtschaftsverlag.at Gleichzeitig bitten wir um Verständnis, dass im Wine-Guide in letzter Zeit etwas Ruhe eingekehrt war, aber das Buch war natürlich extrem viel Arbeit und so blieb kaum Zeit, um hier weiter zu tun.
Weiter/Continue ...
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Kracher mit Super-Jahrgang 2005.    (14.11.2007)
Eine geradezu unglaubliche Serie haben die Krachers da aus dem Jahrgang 2005 vinifiziert. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so eine Sortentypizität in Süssweinen gekostet zu haben. Dazu kommen alle Weine mit einer Frische und Trinkigkeit daher, die sie schon jetzt zu wunderbaren Speisebegleitern machen. Auch wenn sie alle über ein grossartiges Lagerpotential verfügen. Ein wahrlich grosser Jahrgang, der das beste aus den Lagen um Illmitz deutlich schmecken lässt.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
Carnuntum Weiss    (20.04.2007)
Ob der Erfolge der Rotweine von Markowitsch, Netzl, Taferner, Trapl & Co. ist in der letzten Zeit ein bisschen untergegangen, dass in Carnuntum ja auch hervorragende Weissweine produziert werden, die viel Trinkspass machen. Ausgezeichnete Chardonnays und duftige Muskateller, freche Welschrieslinge und cremige Burgunder findet man hier. Spannend heuer vor allem die Veltliner, die Thema meiner Verkostung waren und zeigten, dass hier knackige Speisenbegleiter warten, die im Alkoholgehalt noch vernünftig sind.
Zu den Verkostungsnotizen / view Tasting notes
RSS       - wine-times.at Wineguide -